Pflegetipps

Tipps für die Handhabung mit Ihrem neuen Teppich
Vielen Dank für den Erwerb Ihres neuen Teppichs. Damit Sie auch viel Freude und lange etwas von dem Teppich haben, haben wir hier einige Tipps für Sie zusammengestellt.

RUTSCHFESTIGKEIT
Wenn Sie Ihren Teppich auf Holzboden oder Laminat legen möchten, empfehlen wir die Verwendung von Teppich-Halt-Unterlagen, um zum einen ein Gleiten auf dem Boden zu verhindern und zum anderen den Teppich mit einer Zwischeneinlage zu schützen.

LOSEFASERN
In den ersten Wochen wird Ihr neuer Teppich einzelnen Fasern aussenden. Dieses ist Prinzip nichts anderes als das, was Ihnen nach einem Friseurbesuch passiert. Wenn der Teppich fertiggestellt ist, wird er geschoren. Hierbei fallen abgeschnittene Fasern in den Teppich und verbleiben dort. Saugen Sie den Teppich einfach ab, mit jedem Absaugen wird dieses weniger werden. Es handelt sich hierbei also um einen ganz normalen Vorgang und ist kein Herstellungsfehler.

VERBLASSUNG
Alle Farbstoffe, die in Ihrem Teppich verwendet wurden sind von höchster Qualität und schadstoffbefreit. Allerdings führt dieses nicht dazu, dass der Teppich nicht verblassen wird. Denn je nach Ausrichtung zum Sonnenlicht verblassen alle Farben. Hierzu tragen Gase in der Atmosphäre in Verbindung mit dem Sonnenlicht bei. Diesen Vorgang kann man leider nicht kontrollieren, er ist unvermeidbar und ebenfalls kein Herstellungsfehler.

SCHATTIERUNGEN
Schattierungen treten in jedem Bereich Ihres Teppichs auf. Dieses wird durch eine geringfügige Richtungsänderung im Flor verursacht. Diese Richtungsänderung verursacht eine andere Reflektion des Lichtes. Ähnlich vergleichbar wie Sie es vielleicht mit dem Samtstoff kennen. Dieses ist eine Eigenschaft aller Teppiche und kein Herstellungsfehler.

WOLLFLOCKEN
Wollflocken sind ebenfalls ein normales Phänomen, welches durch die Verbindung von kleinen Flocken mit losen Fasern entsteht. Wichtig hierbei ist, dass Sie den Teppich in diesem Fall mit einer Düse ohne Borsten absaugen, um ein zusätzliches Herausreißen von weiteren Schlaufen oder Fasern zu verhindern.

DRUCKSTELLEN
Druckstellen entstehen wenn Sie Möbel auf Ihren Teppich stellen. In den meisten Fällen können Sie diese mit wenig Dampf aus dem Dampfbügeleisen und anschließendem leichten Bürsten wieder entfernen.

FALTENBILDUNG
Falten bilden sich immer wenn ein Teppich auf einen Teppichboden gelegt und wiederrum hier z.B. ein Couchtisch gestellt wird. In diesem Fall werden sich ständig Falten von außen nach innen bilden. Dieses ist eine physikalische Gesetzmäßigkeit und nicht zu verhindern. Mit der Verwendung der bereits erwähnten Teppich-Halt-Unterlage können Sie diesen Effekt minimieren, aber niemals ganz verhindern.

UNREGELMÄSSIGKEITEN BEI HANDGEKNÜPFTEN TEPPICHEN
Alle handgeknüpften Teppiche werden nacheinander hergestellt. Somit sehen zwei aufeinander gefertigte Teppiche häufig ähnlich aus, aber niemals identisch. Geringfügige Abweichungen sind normale Eigenschaften von handgeknüpften Teppichen und beziehen sich somit auf die Qualität dieser Handwerkskunst. Sie stellen auf keinem Fall einen Herstellungsfehler dar.

Wenn sich ein Fleck durch Verschüttung oder Herunterfallen gebildet hat, ist in der regel Eile geboten. Wenn Sie schnell, aber geduldig reagieren sind die Chancen groß, den Fleck wieder zu entfernen. Wollteppiche erfordern besondere Vorsicht bei der Fleckentfernung. Verwenden Sie keine scharfen Reinigungsmittel, da diese zu hart sind für einen Wollteppich. Verschüttete Flüssigkeiten bitte abtupfen und nicht in den Teppich eindrücken. Niemals reiben oder scheuern, da dieses insbesondre die Wolle schädigt.

Nach oben